Eine Schuttlawine hat die Strasse verschüttet. 

 

Erdrutsche infolge der intensiven Niederschläge am letzten Augustwochenende haben im Valle Veddasca die Strasse nach Maccagno auf mehreren Abschnitten verschüttet.  Im ersten Dorf nach der Grenze, in Biegno, hat eine grosse Schuttlawine die Strasse auf einer Länge von etwa 20 Metern tonnenschwer und meter tief unter sich begraben. Die Strasse bleibt bis auf weiteres für jeglichen Verkehr gesperrt.

Auskunft technisches Büro der Gemeinde Maccagno am 22.9.2020: Die Strasse wird in der Woche vom 28.9 bis 2.10.2020 für den Verkehr freigegeben. An welchem Wochentag ist noch nicht klar.

 

Kommentare sind geschlossen